Der Galaktische Zoo ­čśé

PicsArt_07-12-10.58.07

Ich hielt es zun├Ąchst f├╝r einen Traum
Ich wachte wie gewohnt auf und alles schien seinen normalen Gang zu gehen
Bis ich dieses Loch in meinem Kopf bemerkte
Es war nicht gro├č, daf├╝r aber offensichtlich sehr tief

Ich steckte vorsichtig einen Finger hinein
Er h├Ątte irgendwo ansto├čen m├╝ssen, doch konnte ich ihn und danach auch einen Bleistift
Und sogar einen l├Ąngeren Stab viel weiter als erwartet hineinschieben
Es stellte sich heraus, dass dieses Loch Dimensionen haben musste, die weit ├╝ber
Die Abmessungen meines Sch├Ądels hinausgingen

Ich begann also weiter zu forschen
Ich nahm eine Rolle Garn und befestigte am Fadenende ein kleines Gewicht
Ich stellte mich vor einen Spiegel und lies das Gewicht langsam in diese ├ľffnung in meinem Kopf gleiten
Nach einer ganzen Weile war das Garn abgerollt und ich hielt das andere Ende des Fadens zwischen den Fingern

Gut 25 Meter und der Faden hing glattgespannt in dem Loch in meinem Kopf und ich
Merkte an den Fingern, wie das Gewicht tief unten sachte hin- und her schwang
Erz├Ąhl mir also nicht, was Wirklichkeit ist

Was soll ich tun?
Was darf ich hoffen?
Was kann ich wissen?
Was ist der Mensch?

Ich weiss jetzt: Es war kein Traum
Sie holten mich einst weg von hier, machten Experimente, stellten Fragen
Das ganze Programm
Alles w├╝rde schwingen, sagten sie
Dieses Universum und noch viele weitere
Jede Galaxie, jedes Atom darin
Alles best├╝nde aus derselben grundlegenden Energie, winzige, vibrierende Feldchen oder
Mehrdimensionale Membranen, mittels unserer Erkenntnisse jedenfalls nicht endg├╝ltig beschreibbar
Jede Schwingung w├╝rden die Eigenschaften und Bestimmung eines jeden Teilchens festlegen
Teilchen und deren Bindungsenergie, aus dennen letztendlich jegliche Materie best├╝nde
Und aus denen wir best├╝nden

Wir sind nichts als Energie
Wir sind nichts mehr als unsere Gedanken
Es gibt weitaus mehr als den zeitlichen und r├Ąumlichen Beschr├Ąnkungen, die uns begreiflich sind
Es gibt von allem wesentlich mehr
Ich habe es gesehen

Sie sprachen von einer winzigen (J├╝dische) Asymmetrie, einer Unreinheit am Anfang des Universums
Die aus dem Zustand absolutem Gleichgewichts heraus allen seienden zu Existenz
Verholfen h├Ątte…. (?)

also auch der Zeit und allen Naturgesetzen, wie wir sie kennen oder vielmehr zu kennen glauben….. (?)
(((Und sie w├Ąren gekommen, diese Unreinheit zu korrigieren)))┬á

Wie wichtig bist zu jetzt noch?
Wie einzigartig oder doch als winziger Teil eines Galaktischen Zoos……
Unbedeutend und unscharf… (?)

Der Sieg des lichtes ist des Lebens Heil (!)

PicsArt_07-12-04.21.17

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Der Galaktische Zoo ­čśé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s